Familie Rechlin

- | DDR 1982 | 172 (93 & 79) Minuten

Regie: Vera Loebner

Das Leben einer Ost-Berliner Familie im ersten Jahrzehnt nach dem Bau der Mauer. Im Mittelpunkt steht die Mutter, die fast tatenlos mit ansehen muss, wie ihre Familie, sei es aus politischen oder privaten Gründen, immer mehr auseinander fällt. Als die Tochter im Westteil der Stadt einen schweren Autounfall erleidet, beantragt die Mutter ein Visum und fährt nach über zehn Jahren erstmals wieder in den Westen. Der von guten Darstellern getragene (Fernseh-)Film spiegelt vieles vom ehemaligen DDR-Alltag wider und schneidet dabei auch kritische Themen an. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1982
Regie
Vera Loebner
Buch
Jochen Hauser
Kamera
Winfried Kleist
Musik
Uwe Hilprecht
Darsteller
Marianne Wünscher (Ingelore Rechlin) · Gerry Wolff (Hannes Rechlin) · Adolf Peter Hoffmann (Großvater Erich Rechlin) · Carsten Pohl (René Rechlin) · Peter Welz (René Rechlin)
Länge
172 (93 & 79) Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren