Screaming Masterpiece

Musikfilm | Island/Dänemark/Niederlande 2005 | 87 Minuten

Regie: Ari Alexander Ergis Magnússon

Die musikalisch wie visuell stimmige Musikdokumentation stellt Formen und Interpreten isländischer Pop-Musik vor, beschreibt Eigenheiten und Einflüsse dieser ungewöhnlichen Musik und nimmt eine Standortbestimmung der Künstler vor. Höchst eindrucksvoll vermittelt der Film dabei die mitreißende Energie, die nur Bilder erzeugen können, die nach der Musik geschnitten wurden und nicht umgekehrt, wobei er selbst Sogwirkung eines Videoclips erzeugt. - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
GARGANDI SNILLD | SCREAMING MASTERPIECE
Produktionsland
Island/Dänemark/Niederlande
Produktionsjahr
2005
Regie
Ari Alexander Ergis Magnússon
Buch
Ari Alexander Ergis Magnússon
Kamera
Lance Bangs · Bergsteinn Björgúlfsson
Musik
Thór Eldon
Schnitt
Jón Yngvi Gylfason
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Musikfilm | Dokumentarfilm

Heimkino

Verleih DVD
epix (16:9, 1.85:1, DD2.0 engl.)
DVD kaufen

Diskussion
Aus den dichten Klängen der isländischen Band Sigur Rós erhebt sich so etwas wie ein Motiv oder eine Harmonie, die sich durch die anderen, düster-verwobenen Harmonien durchschlägt, sich von ihnen löst und so tut, als wäre sie eine Melodie. Schon die Eröffnungstitel der Musikdokumentation gehen unter die Haut. Die Bilder der eisigen, zerklüfteten Landschaft Islands ordnen sich der atmosphärischen Musik unter und erzeugen jene einzigartige, mitreißende Energie, die nur Bilder erzeugen können, di

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren