Death Race

Action | USA/Deutschland 2008 | 106 Minuten

Regie: Paul W.S. Anderson

Ein ehemaliger Rennfahrer wird fälschlicherweise für den Mord an seiner Ehefrau verurteilt und gezwungen, an einem Autorennen ohne Regeln teilzunehmen, bei dem die Gefängnisinsassen ihr Leben für ein vages Freiheitsversprechen riskieren. Düsterer Actionfilm als Neuverfilmung eines trivialen Genre-"Klassikers" ("Frankensteins Todesrennen", 1975). Die monotonen, wenig spektakulären Rennsequenzen können das Fehlen einer zwingenden Handlung nicht kompensieren.

Filmdaten

Originaltitel
DEATH RACE
Produktionsland
USA/Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Paul W.S. Anderson
Buch
Paul W.S. Anderson
Kamera
Scott Kevan
Musik
Paul Haslinger
Schnitt
Niven Howie
Darsteller
Jason Statham (Jensen Ames) · Joan Allen (Hennessey) · Ian McShane (Coach) · Tyrese Gibson (Machine Gun Joe Mason) · Natalie Martinez (Eizabeth Case)
Länge
106 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18 (DVD)
Genre
Action

Diskussion
Amerika, du hattest es schon einmal besser: Durch Guantanamo und die Situation im Irak außenpolitisch diskreditiert, durch die Finanzkrise, steigende Öl- und fallende Immobilienpreise materiell verunsichert, schauen die Amerikaner derzeit weniger zuversichtlich in die Zukunft, als es angeblich ihrem Nationalcharakter entspricht. Der phänomenale Erfolg von „The Dark Knight“ (fd 38 851) legte in diesem Sommer Zeugnis darüber ab, in welchem Maße Zweifel in die amerikanische Volksseele eingezogen sind. Selten zuvor hatte ein Blockbuster mit derartiger Konsequenz Gefühle der Hilfs- und Orientierungslosigkeit verbreitet wie C

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren