Komödie | Türkei 2008 | 126 Minuten

Regie: Cem Yilmaz

Ein türkischer Teppichhändler wird aus der Gegenwart in die Steinzeit befördert und muss dort das Rad der Evolution vordrehen, um möglichst schnell wieder in der Gegenwart anzukommen. Die aberwitzige Komödie kombiniert auf hohem produktionstechnischem Niveau und mit inszenatorischem Ideenreichtum Genreparodie und Gesellschaftssatire. Dabei kreuzt sich die hintergründige Parabel über den Beginn der Zivilisation auch mit simplem Quatsch zu einer von schrägem Humor getragenen Unterhaltung. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
A.R.O.G.
Produktionsland
Türkei
Produktionsjahr
2008
Regie
Cem Yilmaz · Ali Taner Baltaci
Buch
Cem Yilmaz
Kamera
Soykut Turan
Musik
Jingle House
Schnitt
Erhan Acar jr.
Darsteller
Cem Yilmaz (Arif) · Ozan Güven (Taso) · Nil Karaibrahimgil (Mimi) · Özkan Ugur (Dimi) · Zafer Algöz (Doktor)
Länge
126 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Diskussion
Die Science-Fiction-Komödie „G.O.R.A.“ (fd 36 813) konnte im Jahr 2004 in der Türkei über vier Mio. Zuschauer verbuchen, in Deutschland landete der Film zeitweise auf Platz 8 der Box-Office-Liste. Hinter dem Erfolg verbirgt sich der populäre türkische Stand-Up-Comedian Cem Yilmaz, der nicht nur die beiden Hauptrollen spielte, sondern auch fürs Drehbuch verantwortlich war und 2006 seinen Ruf mit „Hokkabaz“ (fd 37 880) festigte, in dem er als erfolgloser Zauberer vor dem Istanbuler Publikum flüchtet und seinen Seelenfrieden in der ostanatolischen Provinz sucht. „A.R.O.G.“ knüpft idiomatisch an den Titel des erfolgreichen Vorgängers „G.O.R.A.“ an, nur wird die Hauptfigur, der simpel gestrickte, aber ausgesprochen selbstbewusste Teppichhändler Arif, diesmal nicht in die Zukunft, sond

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren