Warten auf Angelina

Komödie | Deutschland 2008 | 89 Minuten

Regie: Hans-Christoph Blumenberg

Die Nachricht, dass sich das Schauspieler-Ehepaar Brad Pitt und Angelina Jolie in Berlin niederlassen will, versetzt einen Fan aus der Provinz sowie einen jungen Paparazzo in helle Aufregung. Beide begegnen sich in einer Dachgeschosswohnung, die gegenüber der Residenz der Schauspieler liegen soll, werden aber bei dem Plan, Fotos der Prominenten zu schießen, immer wieder durch diverse Damen gestört. Improvisierte Komödie als schnelle Fingerübung, die auf Spontaneität, Situationskomik und Dialogkunst setzt und als beschwingte Mediensatire gefällt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Hans-Christoph Blumenberg
Buch
Hans-Christoph Blumenberg
Kamera
Klaus Peter Weber
Musik
Jorgos Psirakis
Schnitt
Florentine Bruck
Darsteller
Florian Lukas (Maik Tremper) · Kostja Ullmann (Momme Ulmer) · Barbara Auer (Marlene) · Anna Brüggemann (Julia) · Gudrun Landgrebe (Blandine)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
Eye See Movies (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Eine Komödie im Guerillamodus muss nicht fehlschlagen, zumal wenn alle Beteiligten die Vorzüge der improvisierten No-Budget-Produktionsbedingungen zu schätzen wissen. Das ist bei „Warten auf Angelina“ der Fall, glänzt die prominente Darstellerriege, darunter Barbara Auer und Gudrun Landgrebe, doch durch Mut zum Kurzauftritt und befreiender Spontaneität. Ohne Filmförderung oder Fernsehbeteiligung in nur zehn Drehtagen entstanden, schafft der Ex-Filmkritiker und „Tatort“-Reg

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren