Brüderchen und Schwesterchen (2008)

- | Deutschland 2008 | 60 Minuten

Regie: Wolfgang Eißler

Auf der Flucht vor der bösen Stiefmutter wird Brüderchen durch einen Zauber in ein Reh verwandelt und lebt mit Schwesterchen in einer Hütte im Wald. Ein Prinz verliebt sich in die schöne junge Frau und nimmt die Geschwister mit auf sein Schloss. Als die Stiefmutter vom Glück der Kinder erfährt, will sie deren Leben vollends zerstören, findet aber durch die eigene Bosheit ein schlimmes Ende, während die Geschwister endlich glücklich leben können. Leicht abgewandelte (Fernseh-)Märchenverfilmung, die vor den Folgen von Neid, Missgunst und Selbstsucht warnt. Zwar kindgerecht, aber doch arg betulich erzählte Fabel, die allenfalls in der Beschreibung der bösen Stiefmutter Fahrt und Spannung aufnimmt. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Wolfgang Eißler
Buch
Gabriele Kreis
Kamera
Florian Schilling
Musik
Marian Lux
Schnitt
Anna Kappelmann
Darsteller
Odine Johne (Schwesterchen) · Hans Laurin Beyerling (Brüderchen) · Andrea Sawatzki (Stiefmutter) · Christoph M. Ohrt (Vater) · Lisa Altenpohl (Stiefschwester)
Länge
60 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren