Meine DDR

- | Deutschland 2008 | 90 Minuten

Regie: Tom Ockers

Anhand von zehn Biografien ehemaliger bekannter oder unbekannter DDR-Bürger zeichnet der Film ein Bild des zweiten deutschen Staats und seiner Entwicklung in den 40 Jahren seines Bestehens. Er nähert sich gefühlten und objektiven Wahrheiten und versucht zu erhellen, warum sich das Zusammenwachsen der beiden deutschen Staaten so schwierig gestaltet. Der Kollektiv-Film zeigt eine subjektive Sicht auf die Entwicklung der DDR und will verdeutlichen, dass die Erinnerung an die DDR nicht nur für unmittelbar Betroffene, sondern für die gesamtdeutsche Geschichte bewahrenswert ist. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Tom Ockers · Gunther Scholz · Michael Heuer · Kathrin Pitterling · Kristin Siebert
Buch
Tom Ockers · Gunther Scholz · Michael Heuer · Kathrin Pitterling · Kristin Siebert
Kamera
Wolfgang Lindig · Axel Brandt · Björn Kurt
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren