Der seltsame Fall des Benjamin Button

Drama | USA 2008 | 166 Minuten

Regie: David Fincher

Ein Kind wird geboren, das alle Merkmale eines alten Mannes trägt und fortan immer jünger wird, während seine Umgebung langsam dem Tod entgegen geht. Die schmale Kurzgeschichte von F. Scott Fitzgerald inszenierte David Fincher als melancholisch gefärbtes Epos über Sterblichkeit, Liebe und die Zufälligkeiten des Lebens, anekdotisch verknüpft mit wichtigen US-Ereignissen des 20. Jahrhunderts. Die ausufernden Selbstgefälligkeiten des Drehbuchs blähen den Stoff bedeutungsheischend auf. Zudem delektiert sich die visuell bestechende Stil-Orgie an der eigenen Fabulierkunst und lässt eine inhaltliche Grundierung schmerzlich vermissen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE CURIOUS CASE OF BENJAMIN BUTTON
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2008
Regie
David Fincher
Buch
Eric Roth
Kamera
Claudio Miranda
Musik
Alexandre Desplat
Schnitt
Kirk Baxter · Angus Wall
Darsteller
Brad Pitt (Benjamin Button) · Cate Blanchett (Daisy) · Taraji P. Henson (Queenie) · Julia Ormond (Caroline) · Jason Flemyng (Thomas Button)
Länge
166 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Liebesfilm | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Extras der Standard Edition umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs. Die Special Edition (2 DVDs & 2 BD) besticht durch eine wertige Aufmachung, die u.a. ein fest gebundenes Hochglanz-Booklet (10 Seiten) beinhaltet. Die umfangreichen Extras überzeugen u.a. durch ein besonders auf Information bedachtes dreiteiliges „Making Of“, das sich mit der Entstehungsphase (45 Min.), den Produktionsbedingungen (63 Min.) und mit Teilaspekten wie Special Effects (53 Min.), Ton (16 Min.) und Filmmusik (15 Min.) beschäftigt. Des Weiteren enthalten die Extras zudem eine Storyboard-Galerie (29 Min.). Neben der wertigen BD & DVD-Special Edition sind noch "abgespeckte" Versionen erschienen, die schlichter und ohne Booklet aufgemacht sind. Die Special Editions (DVD & BD) sind mit dem Silberling 2009 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Warner (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Warner (16:9, 2.35:1, DTrueHD engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
„Nothing lasts!“ – Nichts hat Bestand. Oder vielleicht doch? Die Liebe, dieses seltsame Spiel? Das ist der leicht in Melancholie getränkte Kammerton, der den „seltsamen Fall“ des Benjamin Button durchzieht. Dieser wird – eine Laune der Natur, basierend auf einer Kurzgeschichte von F. Scott Fitzgerald – als Greis geboren und fortan immer jünger. Vom entsetzten Vater (die Mutter stirbt bei der Geburt des 80-jährigen Säuglings) wird Benjamin dank eines Zufalls nicht getötet, sondern in einem Altenheim abgelegt. Man schreibt den November 1918, der große Krieg ist beendet, ganz New Orleans feiert den Sieg. Viele Jahre später, wieder in New Orleans, nähert sich ein Hurrikan namens Katrina. Eine alte Frau liegt im Sterben und bittet ihre Tochter, das Tagebuch eines guten Freundes vorzulesen: die Aufzeichnungen Benjamin Buttons. Keine Sekunde des 166-minütigen Films vergeht, ohne dass Regisseur David Fincher unmissverständlich klarstellt, dass es sich hier um einen filmischen Jahrhundertroman mit wahrhaft epischem Atem handelt. Unablässig schwenkt, fährt und neigt sich die Kamera, die sich nicht satt sehen kann an den Kostümen und Sensationen der Dekors; immer wieder kommt es zu Aha-Erlebnissen, wenn sich die Figuren, wie

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren