Buskaschi, das Lied der Steppe

Dokumentarfilm | Frankreich 2008 | 89 Minuten

Regie: Jacques Debs

Impressionen vom usbekistanischen Reiterwettbewerb Buskaschi, bei dem jeder Teilnehmer gegen jeden kämpft. Ziel es ist, in den Besitz eines getöteten Ziegenbocks zu kommen, mit dem Kadaver den Gegner im Galopp zu entkommen und ihn den Zuschauern vor die Füße zu werfen. Mischung aus Dokumentarfilm und Fiktion, in der zwei Männer gegeneinander antreten, die in dasselbe Mädchen verliebt sind, wobei der Sieger des Spiels auch sein Liebesglück besiegeln kann. Der sehr poetische Film spiegelt zugleich die Wildheit, Schnelligkeit und Schönheit des Kampfs. (Um dies zu vermitteln, wurden u.a. Minikameras an den Köpfen der Pferde und Reiter angebracht, die die Dynamik des Wettbewerbs einfangen.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
BOUZKACHI, LE CHANT DES STEPPES
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2008
Regie
Jacques Debs
Buch
Jacques Debs
Kamera
Rifkat Ibragimov
Musik
Burhan Öçal · Vokan Gumuslu · Sverrir Gudjonsson
Schnitt
Maureen Mazurek
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren