Mörder kennen keine Grenzen

- | Deutschland 2008 | 95 Minuten

Regie: Jorgo Papavassiliou

Ein Serienkiller verschleppt seine Opfer ins Untergrundsystem von Berlin, wo er sie vergiftet. Der ermittelnde Kommissar findet heraus, dass es in der DDR Tunnelanlagen gab, die in Vergessenheit geraten sind, der Täter aber kennen muss. Als die schwangere Freundin des Kommissars verschleppt wird und er sie im Untergrund sucht, wird er von einer U-Bahn erfasst und erwacht in einem Volkskrankenhaus der DDR des Jahres 1984 - an seiner Seite ein weiblicher Oberleutnant, mit dem er in der Vergangenheit als Spezialist für Serienmorde in Magdeburg auf ähnliche Verbrechen angesetzt wurde. Kurioser (Fernseh-)Mystery-Thriller um eine Tätersuche, die weit in die deutsch-deutsche Vergangenheit zurück reicht.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Jorgo Papavassiliou
Buch
Ralf Kinder
Kamera
Yvonne Tratz
Musik
Rainer Oleak
Schnitt
Oliver Lanvermann
Darsteller
Stephan Luca (Maik Brunner) · Petra Kleinert (Gaby Kempe) · Mina Tander (Bettine/Heike Gruner) · Alexander Scheer (Siggi Brunner) · Christoph Grunert (Oberkommissar Rene Rachow)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren