Morgen, ihr Luschen! Der Ausbilder-Schmidt-Film

Komödie | Deutschland 2008 | 91 Minuten

Regie: Mike Eschmann

Ein bärbeißiger Ausbilder der Bundeswehr vereitelt nahezu im Alleingang eine feministische Weltverschwörung. Erster Kinoabstecher einer Comedy-Figur mit hanebüchenem Plot und einer kruden Nummernrevue voller kalauernder Gags und müder Stunts. Was als ironische Action-Parodie gedacht ist, kommt über eine männerbündische Sketch-Parade nicht hinaus. Die Koketterie mit politisch unkorrekten Themen lohnt nicht die geringste Auseinandersetzung. - Ab 12 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Mike Eschmann
Buch
Florian Gärtner · Rudolph Jula · Jakob Hilpert · Holger Müller · Knacki Deuser
Kamera
Bernhard Jasper
Musik
Moritz Schneider · Robin Hoffmann
Schnitt
Norbert Herzner
Darsteller
Holger Müller (Ausbilder Schmidt) · Collien Fernandes (Prinzessin Shirin) · Axel Stein (Rekrut Rainer Zielinski) · Horst Krause (Opa Schmidt) · Ingo Appelt (Jackie)
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12 möglich.
Genre
Komödie

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs und des Darstellers Holger Müller sowie ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Man muss die WDR-„Nightwash“-Figur „Ausbilder Schmidt“ nicht kennen, um ihren Ausflug auf die Kinoleinwand als Qual zu empfinden. Dafür braucht man nur dem hessischen Singsang ihres Erfinders und Hauptdarstellers Harald Müller zu lauschen, dessen bärbeißiges Motto „Morgen, ihr Luschen!“ eher kitzelt als knallt. Dieser Schleifer in Soldatenstiefeln ist eine weichgespülte Karikatur ermäßigter Reichweite, ein Zigarre kauender Schmusekabarettist im Tarnanzug, der die Zähne bleckt, aber nur ironisch überzuckerte Sprechblasen wie die von der „Luschisierung“ des Landes absondert, oder dass Poli

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren