Beverly Hills Chihuahua

Komödie | USA 2008 | 91 Minuten

Regie: Raja Gosnell

Eine verwöhnte Chihuahua-Hündin aus Beverly Hills verschlägt es nach Mexiko, wo sie es mit allerlei Schwierigkeiten aufnehmen muss, aber während ihrer Abenteuer auch neue Freunde findet. Eine geschwätzige, lieblos entwickelte Hunde-Komödie ohne Charme und Herz, die durch ihre Vorhersehbarkeit und Klischeehaftigkeit verärgert. - Ab 8 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
BEVERLY HILLS CHIHUAHUA
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2008
Regie
Raja Gosnell
Buch
Analisa LaBianco · Jeff Bushell
Kamera
Phil Meheux
Musik
Heitor Pereira
Schnitt
Sabrina Plisco
Darsteller
Piper Perabo (Rachel Ashe) · Manolo Cardona (Sam Cortez) · Jamie Lee Curtis (Tanta Viv) · Maury Sterling (Rafferty) · José María Yazpik (Vasquez)
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 8 möglich.
Genre
Komödie

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Regisseurs und ein Feature mit drei im Film nicht verwendeten Szenen (9 Min.) sowie den Kurzfilm: "Die Legende des Chihuahua" (3 Min.).

Verleih DVD
Walt Disney (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Walt Disney (16:9, 2.35:1, PCM5.1 engl., dts dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Was es wohl mit dem derzeitigen Hunde-Boom im Kino auf sich hat? Ob „Bolt – Ein Hund für alle Fälle“ (fd 39 093), „Das Hundehotel“ (fd 39 117), „Marley & Ich“ (fd 39 150): Überall steht „der beste Freund des Menschen“ im Mittelpunkt. Fast ist man geneigt zu glauben, die Häufigkeit, mit der sich die Vierbeiner aktuell auf der großen Leinwand tummeln, habe mit einer krisenbedingten Sehnsucht nach Treue und Verlässlichkeit zu tun – Eigenschaften, die den pelzigen Genossen ja gerne zugeschrieben werden. Doch alle diese Filme wurden konzipiert und geplant, als die Krise noch fern war – davon zeugt nicht

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren