Die Bienenhüterin

Literaturverfilmung | USA 2008 | 110 Minuten

Regie: Gina Prince-Bythewood

Im Jahr 1964 reißt in South Carolina ein Mädchen zusammen mit seiner schwarzen Kinderfrau von Zuhause aus und findet im rosaroten Haus einer Imkerin und ihrer beiden Schwestern Zuflucht. Der Film erzählt auf der Grundlage eines Romans eine anrührende Geschichte über das Erwachsenwerden und die Selbstfindung. Der authentische Hintergrund der gesetzlichen Aufhebung der Rassentrennung bildet allerdings nur die Folie für eine märchenhafte Utopie über weibliche Solidarität, Liebe und Hoffnung. In den Hauptrollen glaubwürdig gespielt, vom sorgfältigen Production Design unterstützt, liefert der Film versöhnliche, mitunter auch sentimentale Unterhaltung, die aber nie in Pathos umschlägt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE SECRET LIFE OF BEES
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2008
Regie
Gina Prince-Bythewood
Buch
Gina Prince-Bythewood
Kamera
Rogier Stoffers
Musik
Mark Isham
Schnitt
Terilyn A. Shropshire
Darsteller
Dakota Fanning (Lily Owens) · Queen Latifah (August Boatwright) · Jennifer Hudson (Rosaleen Daise) · Alicia Keys (June Boatwright) · Sophie Okonedo (May Boatwright)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Literaturverfilmung

Heimkino

Die umfangreichen Extras der Edition umfassen u.a. einen Audiokommentar der Regisseurin und Cutterin und einen weiteren Audiokommentar der Regisseurin, der beiden Produzenten Lauren Shuler Donner und Joe Pichirallo sowie der Darstellerinnen Dakota Fanning und Queen Latifah. Des Weiteren ein Feature mit acht im Film nicht verwendeten Szenen (10 Min.) und eine Kurzdoku über die Filmumsetzung des Stoffes (13 Min.).

Verleih DVD
Fox (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Angesiedelt im South Carolina des Jahres 1964, erzählt der Film vor dem Hintergrund des Civil Right Movements die Geschichte von Lily Owens, eines 14-jährigen, aufgeweckten Mädchens, das bei seinem Vater T. Ray lebt. In einem kurzen, unwirklichen Prolog erfährt der Zuschauer, dass Lily als Vierjährige bei einem Streit der Eltern versehentlich ihre Mutter erschossen hat. Ein Unfall, der seitdem ihr Leben überschattet, von der Verachtung des trunksüchtigen Vaters ganz abgesehen. Einzige Beschützerin Lilys ist das schwarze Kindermädchen Rosaleen. Die Handlung kommt in Gang, als Rosaleen beim Versuch, sich in die Wahllisten eintragen zu lassen (ein Recht, das Lyndon B. Johnson den Schwarzen kurz davor zuges

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren