Die Schimmelreiter

Buddy-Movie | Deutschland 2008 | 94 Minuten

Regie: Lars Jessen

Ein ordnungsliebender, ganz im Stillen vom Ausbruch aus seinem Alltag träumender Lebensmittelkontrolleur in der dithmarschen Provinz gerät an einen misanthropisch-desillusionierten Mitbewohner, der ihn bei seinen Kontrollfahrten begleitet. Lakonisch-humorvolles Road Movie, das trotz einiger schwächerer Nebenfiguren ganz vom Charme der entwickelten "Buddy"-Beziehung sowie von poetischen Landschaftsbildern lebt. Dabei beleben die regionalen Bezüge die Genrekonventionen auf interessante Weise. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Lars Jessen
Buch
Ingo Haeb · Lars Jessen
Kamera
Michael Tötter
Musik
Jakob Ilja
Schnitt
Marcel Peragine
Darsteller
Peter Jordan (Fuchs) · Axel Prahl (Tillmann Koch) · Katharina Wackernagel (Beate) · Bjarne Mädel (Sigmar Koch) · Jan Peter Heyne (Hinne Heino Göbkens)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Buddy-Movie | Komödie | Road Movie

Heimkino

Die umfangreichen Extras beinhalten u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs, des Co-Drehbuchautor Ingo Haeb und des Darstellers Peter Jordan, ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen sowie eine separate Tonspur mit dem Soundtrack auf der DVD.

Verleih DVD
Zorro Film (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Kaum hat die Buchverfilmung von Rocko Schamonis Jugenderinnerungen, „Dorfpunks“ (fd 39 265), den Weg auf die Leinwand gefunden, folgen „Die Schimmelreiter“ einem ähnlichen Heimatfilm-Konzept. Zwei sonderbare Außenseiter stehen im Mittelpunkt dieser an frühe Filme von Jim Jarmusch erinnernden Nahaufnahme der menschenleeren Landschaft von Dithmarschen, die von Zugereisten nur so wimmelt. Chinesen, Italiener und vermeintliche Griechen hat es hierhin nach Friesland verschlagen, um die Einheimischen mit ihren kulinarischen Spezialitäten zu beglücken. Wenn da nicht der regelmäßige Besuch eines in Aufmac

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren