Komödie | USA 2007 | 109 Minuten

Regie: Rob Schneider

Ein wegen Betrugs zu einer Haftstrafe verurteilter Makler nutzt die Zeit, die ihm dank der Hilfe eines windigen Anwalts bis zum Haftantritt noch bleibt, um bei einem alten Karate-Meister Kampftechniken zu erlernen, mit denen er sich im "Knast" gegen mögliche Vergewaltiger verteidigen kann. Dümmliche Komödie, die auf die latente Homophobie eines puritanischen Publikums abzielt und deren geschmacklose Gags nur von dilettantisch inszenierten Martial-Arts-Szenen unterbrochen werden.

Filmdaten

Originaltitel
BIG STAN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2007
Regie
Rob Schneider
Buch
Josh Lieb
Kamera
Victor Hammer
Musik
John Hunter
Schnitt
Greg Babor · Richard Halsey
Darsteller
Rob Schneider (Big Stan) · David Carradine (Der Meister) · Jennifer Morrison (Mindy) · Scott Wilson (Gasque) · Richard Kind (Mal)
Länge
109 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; nf
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Splendid (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Splendid (16:9, 1.85:1, dts-HD engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Rob Schneider wird vielen nur als Anhängsel von Adam Sandler bekannt sein, denn die Komödien, die Schneider allein bestritt, verschwinden in der Regel noch schneller als die schwächsten Filme Sandlers. Als betrügerischer Makler wird er in „Big Stan“ gleich in der ersten Szene festgenommen. Das Urteil lautet Gefängnis, und nur dank seines windigen Anwalts kann sein Haftantritt ein halbes Jahr hinausgezögert werden. Genug Zeit, um sich des größten Problems zu erwehren, das Stan in Verbindung mit der Haftstrafe sieht. Dabei geht es nicht etwa um den

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren