State of Play - Stand der Dinge

Thriller | USA/Großbritannien/Frankreich 2009 | 127 Minuten

Regie: Kevin Macdonald

Ein aufstrebender junger Politiker leitet einen Ermittlungsausschuss über Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit Ausgaben für eine private Militär-Sicherheitsfirma. Als er dabei in eine Mordaffäre stolpert, spüren zwei Journalisten den Hintergründen nach und stoßen auf ein Netz voller Machenschaften höchster politischer und wirtschaftlicher Kreise. Politthriller, der seine Spannung weniger aus Action als aus einer klug konstruierten Handlung und präzise charakterisierten Figuren bezieht. Die Realitätsnähe der entworfenen Szenarien und Figuren trägt zur Schärfe der Verschwörungsgeschichte bei. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
STATE OF PLAY
Produktionsland
USA/Großbritannien/Frankreich
Produktionsjahr
2009
Regie
Kevin Macdonald
Buch
Matthew Michael Carnahan · Tony Gilroy · Billy Ray
Kamera
Rodrigo Prieto
Musik
Alex Heffes
Schnitt
Justine Wright
Darsteller
Russell Crowe (Cal McAffrey) · Ben Affleck (Rep. Stephen Collins) · Rachel McAdams (Della Frye) · Helen Mirren (Cameron Lynne) · Robin Wright Penn (Anne Collins)
Länge
127 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Thriller

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen (4 Min.). Die BD besitzt zudem ein "Bild-im-Bild"-Feature, das das Einblenden von Zusatzinformationen in Wort und Bild in den laufenden Film ermöglicht.

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universal (16:9, 2.35:1, dts-HD engl., dts dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Der Film beginnt rasant und hart: Ein junger Schwarzer läuft gehetzt, immer wieder furchtsame Blicke zurückwerfend, die Straße entlang, bevor er gestellt und kaltblütig erschossen wird. Ein vorbeifahrender Radfahrer, der den Mord beobachtet, wird von dem vermeintlichen Killer ebenfalls mit zwei Schüssen niedergestreckt, überlebt aber schwer verletzt. Kurze Zeit später stirbt die Assistentin des jungen, aufstrebenden Kongressabgeordneten Stephen Collins unter den Rädern einer U-Bahn – Mord oder Selbstmord? Als herauskommt, dass der verheiratete Collins ein Verhältnis mit seiner Assistentin hatte, wittern zwei Journalisten des „Washington Globe“, die junge Bloggerin Della Frye und Cal McAffrey, ein Journalist alter Schule und außerdem ein Freund von Collins, eine heiße Story. Nach und nach decken sie bei ihren Recherchen Verbindungen zwischen den Morden und den Personen auf. So finden sie schnell heraus, das

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren