Die Stimme des Adlers

Abenteuer | Schweden/Deutschland 2009 | 87 Minuten

Regie: Renè Bo Hansen

Ein zwölfjähriger mongolischer Junge soll von seinem Vater die traditionelle Jagd mit dem Adler erlernen, möchte aber lieber mit seinem älteren Bruder in die weit entfernte Großstadt ziehen. Als der Bruder ohne ihn aufbricht, macht er sich auf die Suche nach ihm, gefolgt und beschützt von dem Adler, zu dem er langsam eine Freundschaft entwickelt. Der halbdokumentarische, mit Laiendarstellern besetzte poetische Abenteuerfilm verbindet die reizvolle Freundschaft zwischen Mensch und Tier mit dem Thema des Erwachsenwerdens und gibt zugleich spannende Einblicke in die Kultur eines fremden Landes. - Sehenswert ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
EAGLE HUNTER'S SON
Produktionsland
Schweden/Deutschland
Produktionsjahr
2009
Regie
Renè Bo Hansen
Buch
Stefan Karlsson
Kamera
Dixie Schmiedle
Musik
Sebastian Pille · Steffen M. Kaltschmid
Schnitt
Andre Alves · Jana Musik
Darsteller
Bazarbai Matyei (Bazarbai) · Serikbai Khulan (Inaara) · Mardan Matyei (Bazarbais Vater) · Asilbek Badelkhan (Khan)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 8.
Genre
Abenteuer | Kinderfilm
Diskussion
Während der deutsche Kinderfilm seine aktuellen Erfolge mit der Verfilmung beliebter Bücher-Serien über „Wilde Kerle“ und „Wilde Hühner“ feiert, blicken viele ausländische Produktionen über den Tellerrand des eigenes Landes hinaus. So etwa der dänische Regisseur René Bo Hansen, der sich mit zahlreichen Fernsehdokumentationen über soziale Missstände, Integration und Kinder (u.a. „Street Children in Mongolia“) einen Namen gemacht hat. Diese Erfahrungen nutzte er nun auch für seinen ersten Kino-Spielfilm, der, semi-dokumentarisch inszeniert und ausschließlich mit Laiendarstellern besetzt, ein beliebtes Kinderfilm-Topos aufgreift: Die Freundschaft zwischen Mensch und Tier. Dass diese Freundschaft sich nur zögerlich entwickelt, ist einer der Spannungsbögen des Films, der uns mit stimmungsvoll fotografierten Landschafts-Pa

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren