Solo: Vermisst auf hoher See

- | Australien 2008 | 52 Minuten

Regie: David Michôd

Im Januar 2007 brach der Australier Andrew McAuley auf, um den Seeweg zwischen Tasmanien und Neuseeland mit einem Kajak zurückzulegen. 120 Kilometer vor dem Erreichen seines Ziels verliert sich am 11. Februar 2007 jede Spur des Abenteurers. Der außergewöhnliche Dokumentarfilm beruht in erster Linie auf dem Videomaterial über die 1.600 Kilometer lange Reise, das der Australier mit einer am Bug seines Boots befestigten Kamera drehte. Er verdichtet sich zudem zm Porträt eines selbstsüchtigen Menschen, der sich ungeachtet seiner familiären Verpflichtungen in völlig unnötige Gefahr begab.

Filmdaten

Originaltitel
SOLO: LOST AT SEA
Produktionsland
Australien
Produktionsjahr
2008
Regie
David Michôd · Jennifer Peedom
Buch
Chris Thorburn
Musik
Lisa Gerrard
Schnitt
Scott Gray · Mark Fox
Länge
52 Minuten
Kinostart
-

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren