Mullewapp - Das große Kinoabenteuer der Freunde

Kinderfilm | Deutschland/Italien/Frankreich 2008 | 77 Minuten

Regie: Tony Loeser

Enttäuscht von ihren Misserfolgen als Schauspieler, kommt die Maus Johnny auf den Bauernhof Mullewapp, lässt sich dort von den Tieren als "Star" bewundern und findet in dem Hahn Franz und dem Schwein Waldemar gute Freunde, mit denen sie gemeinsam ein Schäfchen aus den Klauen eines hungrigen Wolfs befreit. Kindgerecht erzähltes, farbenfroh aufbereitetes und phasenweise recht spannendes Zeichentrick-Abenteuer um Freundschaft und Aufrichtigkeit. Helme Heines "klassische" Bilderbuchfiguren leiden zwar deutlich unter dem weit gröberen Kinostrich, dennoch unterhält der Film seine Zielgruppe mit Witz und Fröhlichkeit. - Ab 6.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland/Italien/Frankreich
Produktionsjahr
2008
Regie
Tony Loeser · Jesper Møller
Buch
Bettine von Borries · Achim von Borries
Musik
Andreas Hoge
Schnitt
Oscar Loeser
Länge
77 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 6.
Genre
Kinderfilm | Zeichentrick

Heimkino

Die umfangreichen Extras enthalten neben den üblichen Promotion-Extras u.a. ein kurzes Feature mit Storyboards.

Verleih DVD
Kinowelt (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Kinowelt (16:9, 1.78:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Buch und Film seien „zwei polare Welten“, erklärt Helme Heine in einem Interview zu „Mullewapp“: Das Buch liebe das Wort, der Film das Bild. Im Fall des erfolgreichen Kinderbuchautors, Grafikers und Illustrators Heine (geb. 1941) sollte man anmerken, dass gerade seine stimmungsvoll-„naiven“ Kinderbücher das Bild nicht weniger lieben, ja, dass diese liebenswert-freundlich, nuancenreich und hintergründig hingetupften Gemälde sowohl in ihrer unverwechselbaren Individualität als auch in ihrer grafischen Sorgfalt die meisten Kinobilder glattweg übertrumpfen. Auch Helme Heine wird zu spüren bekommen haben, dass die „industrielle“ Kinofertigung seiner Bildvorlagen mit deutlichen Verlusten verbunden ist: Wo sind in „Mullewapp“ die schönen, rosafarbenen Schattierungen geblieben, die dem dicken (Buch-)Waldemar seine „runde“ Gemütlichkeit

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren