UmDeinLeben

- | Deutschland 2008 | 90 Minuten

Regie: Gesine Danckwart

Sechs Protagonistinnen zwischen 30 und Mitte 50 setzen sich in Monologen mit ihrem Leben und ihrer Umwelt auseinander. Zumeist in abstrakten weißen Räumen oder einem urbanen Umfeld gefilmt, entsteht daraus in der Montage ein Panoptikum der Ratlosigkeit, das von Leistungs- und Perfektionsdruck herzurühren scheint. Ein interessantes Experiment abseits des klassischen Erzählkinos als beklemmende, aber auch tragikomische Exkursion in aktuelle Befindlichkeiten. Die Inszenierung und die ausdrucksstarken Darstellerinnen nehmen für sich ein, auch wenn die Texte bisweilen etwas prätentiös und überladen daherkommen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Gesine Danckwart
Buch
Gesine Danckwart
Kamera
Kristian Leschner
Musik
Vicki Schmatolla
Schnitt
Chris Wright
Darsteller
Kathrin Angerer (Diamond Oil) · Maren Kroymann (Faria Kühne) · Caroline Peters (HB) · Anne Ratte-Polle (Emske) · Esther Röhrborn (Sonntag)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion
Sally Potters Film „Rage“ stieß bei der „Berlinale“ 2009 wohl vor allem wegen seiner sperrigen Ästhetik auf wenig Gegenliebe: Ein Ensemble mehr oder weniger ex- und egozentrischer Protagonisten aus der Modewelt monologisiert dort vor einfarbigen, mitunter Augenschmerzen erregend grellen Hintergründen über unterschiedliche Befindlichkeiten angesichts des tragischen Unfalltodes eines Models. Statische Bilder, sprechende Figuren, mehr nicht. Gewiss kein Augenschmaus, doch wenn man sich darauf einlässt, durchaus sehenswertes Schauspieler-Kino: Menschen, für die die sorgfältig inszenierte Oberfläche branchenbedingt alles ist, interagieren mit der Kamera – ein Spiel zwischen Entblößung und Verschleierung, Manipulation und unfreiwilliger Auslieferung. Gesine Danckwarts „UmdeinLeben“ beschreitet thematisch zwar völlig andere Wege – es geht um „normale“ deutsche

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren