Animation | USA 2008 | 101 Minuten

Regie: Henry Selick

Nach dem Umzug in einen von skurrilen Bewohnern belebten Apartment-Komplex auf dem Land erlebt ein Mädchen seltsame Dinge. Verführerische (Wunsch-)Träume zeigen ihm ein ideales Leben mit seinen Eltern als perfekten Gegenentwurf zum eigenen zerfahrenen Familienalltag, doch in der "anderen" Welt bedroht das Böse seine Seele. Eine faszinierende, betörende, schrecklich-schöne Melange aus Horror, Varieté und Coming-of-Age-Geschichte, meisterhaft aufbereitet als detailfreudiger Stop-Motion-Puppentrickfilm, in dem Magie und gruselige Fantastik in die Alltagswelt eindringen und ihren morbiden Schabernack treiben. - Sehenswert ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
CORALINE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2008
Regie
Henry Selick
Buch
Henry Selick
Kamera
Pete Kozachik
Musik
Bruno Coulais · They Might Be Giants
Schnitt
Christopher Murrie · Ronald Sanders
Länge
101 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 10.
Genre
Animation

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs und des Komponisten, ein Feature mit für den Film nicht verwendeten Szenen sowie ein ausführliches "Making Of". Die Special Editionen (DVD/BD) enthalten neben der "normalen" 2D eine "spezielle" 3D-Version des Filmes sowie die dafür notwendigen Anaglyphen-Brillen. Im April 2011 veröffentlicht der Verleih zudem eine BD mit dem Film in originärem (nur auf 3D Geräten abspiebaren) 3D. Diese Edition enthält ebenfalls die bereits zuvor erschienene DVD sowie die BD (2D).

Verleih DVD
Universal (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universal (16:9, 1.85:1, dts-HDMA engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Die grausamsten Geschichten werden für Kinder geschrieben. In „Bambi“ stirbt unvermittelt die Mutter des kleinen, hilflosen Rehkitzes, in „Pinocchio“ verwandeln sich Kinder in unheimliche Tierfratzen, in den Märchen und Moritaten von Wilhelm Busch über E.T.A. Hoffmann bis Lewis Carroll brennen unachtsame Helenen, verlieren Daumenlutscher ihre Extremitäten, werden Lausbuben zu Hühnerfutter geschreddert, versinken kleine Mädchen in einer gewalttätigen Fantasy-Welt oder werden gleich für immer und ewig vom hässlichen Sandmann geholt. Niemand sagt, dass das Erwachsenwerden leicht ist – Albträume gehören nun einmal dazu. Diese beginnen oft recht harmlos, ja sogar mitunter verlockend wie das Paradies. Die pubertierende Coraline erlebt in ihnen den perfekten Gegenentwurf zu ihrem zerfahrenen Familienalltag. Nach einem Umzug in einen altehrwürdigen, von skurrilen Bewohnern belebten Apartment-Komplex auf dem Land erlebt das Mädchen seltsame Dinge. Erst bekommt Coraline ei

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren