Year One - Aller Anfang ist schwer

Komödie | USA 2009 | 97 (BD: 97 & 100) Minuten

Regie: Harold Ramis

Komödie um ein Freundespaar, das nach der Vertreibung aus dem "Paradies" mitten hinein ins Heilige Land und in alttestamentarische Ereignisse wie die Ermordung Abels durch Kain und die Opferung Isaaks durch Abraham gerät. Die Klamotte schwingt sich nie zu einer Satire der biblischen Geschichten auf, sondern bezieht ihren Witz lediglich aus der steinzeitmäßigen Tumbheit ihrer Helden. Diesen verleihen wenigstens die soliden Hauptdarsteller einigen Charme, während die Regie nahezu alle inszenatorischen Möglichkeiten ungenutzt lässt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
YEAR ONE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2009
Regie
Harold Ramis
Buch
Harold Ramis · Gene Stupnitsky · Lee Eisenberg
Kamera
Alar Kivilo
Musik
Theodore Shapiro
Schnitt
Craig Herring · Steve Welch
Darsteller
Jack Black (Zed) · Michael Cera (Oh) · Oliver Platt (Hoherpriester) · David Cross (Kain) · Hank Azaria (Abraham)
Länge
97 (BD: 97 & 100) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie

Heimkino

BD & DVD enthalten sowohl die Kinoversion (97 Min., 24 B/s) als auch die sog. "Extended Version" (100 Min., 24 B/s). Die Extras umfassen u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Regisseurs und der Darsteller Jack Black und Michael Cera, ein Feature mit zwölf so im Film nicht verwendeten Szenen (18 Min.) sowie ein kommentiertes alternatives Filmende (8 Min.).

Verleih DVD
Sony (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Sony (16:9, 1.85:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Ganz gleich, auf welche Zeitrechnung sich der Filmtitel bezieht, die ihm zugrunde liegende Mathematik erscheint in jedem Fall fehlerhaft: „Year One“ datiert sowohl die Vertreibung aus dem Paradies als auch die Ermordung Abels durch seinen Bruder Kain und die im letzten Moment abgewendete Opferung Isaaks durch seinen Vater Abraham auf dasselbe ominöse „Jahr Eins“. Freilich nimmt es die Urzeit-Klamotte mit der biblischen Überlieferung generell nicht genau, denn statt Adam und Eva sind es hier zwei vertrottelte Mitglieder einer frühgeschichtlichen Jäger-und-Sammler-Horde, die einen Apfel vom Baum der Erkenntnis kosten. Als Zed wegen dieses Tabubruchs aus der Stammesgemeinschaft verstoßen wird,

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren