Tortuga - Die unglaubliche Reise der Meeresschildkröte

Dokumentarfilm | Großbritannien/Österreich/Deutschland 2008 | 79 Minuten

Regie: Nick Stringer

Tierfilm über ein Karettschildkrötenweibchen, das nach dem Schlüpfen auf einer langen (Lebens-)Reise beim Umrunden des Atlantiks begleitet wird, bis es schließlich selbst Mutter wird. Getragen von einer omnipräsenten Erzählerstimme, zielt der Film mehr auf eine wohlig-betuliche Poetisierung des Tierlebens ab als auf die Vermittlung von Fakten. Bis auf einige kritische Spitzen gegen die Umweltverschmutzung durch den Menschen nutzt der Film sein Sujet für bildgewaltige, aber weder dramaturgisch spannend aufbereitete noch erkenntnisfördernde Unterhaltung. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TURTLE - THE INCREDIBLE JOURNEY
Produktionsland
Großbritannien/Österreich/Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Nick Stringer
Kamera
Rory McGuinness
Musik
Henning Lohner
Darsteller
Hannelore Elsner (Erzählerin)
Länge
79 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm | Tierfilm

Diskussion
„Tortuga“ ist ein Märchen. Es erzählt von dem seltenen Glücksfall, dass eine kleine Schildkröte über tausende Kilometer von Florida aus einmal den Atlantik umrundet und an Abenteuern wächst, um 25 Jahre später selbst ihr größtes zu bestehen, nämlich Mutter zu werden. Es sei der „Kreis des Lebens“ der Unechten Karettschildkröte, dem, wie die Off-Erzählerin (in der deutschen Fassung Hannelore Elsner) weihevoll verkündet, seit 200 Millionen Jahren auch die Protagonistin folgt. Dem tief in ihrem Inneren verwurzelte Erfahrungsschatz ihrer Vorfahren folgend, macht sie sich auf, um ihn ihrerseits an die nachfolgende Generation weiter zu geben. Der Film nimmt sich ein Wunder der Natur zum Anlass und zaubert daraus ein

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren