Evet, ich will!

Komödie | Deutschland 2008 | 94 Minuten

Regie: Sinan Akkus

Vier unmögliche Liebesfälle zwischen Kurden und Türken, Religiösen und Säkularen, Christen und Moslems sowie schwulen Türken und Deutschen im multikulturellen Berlin. Eine augenzwinkernde, mit Wortwitz und Situationskomik inszenierte Komödie, temporeich und mit einem Hauch von "Lubitsch-Touch" inszeniert. Ohne pädagogisch in den Vordergrund geschobene Toleranzbotschaften appelliert die Komödie selbstironisch an die interkulturelle Alltagskompetenz seines Zielpublikums. (Teils türk.m.d.U.) - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Sinan Akkus
Buch
Sinan Akkus
Kamera
Peter Nix
Musik
Ali N. Askin
Schnitt
Renata Salazar Ivancan
Darsteller
Pinar Erincin (Nursel) · Mickey Hardt (Tim) · Oliver Korittke (Dirk Heidenreich) · Tim Seyfi (Coskun) · Eralp Uzun (Emrah)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs in einem "Bild-im-Bild"-Feature.

Verleih DVD
Infopictures (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt.)
Verleih Blu-ray
Infopictures (16:9, 1.85:1, dts-HDMA6.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Netter geht’s besser: In den letzten Jahren mischten Multikulti-Komödien wie „Kebab Connection“ (fd 37 013) oder Fernsehfilme wie „Meine verrückte türkische Hochzeit“ (2005) das deutsch-türkische Verhältnis auf. An Originalschauplätzen im Hamburger Schanzenviertel oder in Berlin-Kreuzberg gerieten sämtliche Klischees unter die Räder – und die innerdeutschen Verhältnisse zwischen Deutschen, Türken, Kurden und Griechen, Religiösen und Säkularen auf den Prüfstand. Politisch oft inkorrekt, dafür aber kiez-echt. Ein Großteil dieser Stoffe wurde im Umfeld der Hamburger Filmszene um die Wüste-Filmproduktion und Fatih Akin entwickelt. Mit „Evet, ich will“ von Sinan Akkus präsentiert nun ein weiterer Hamburger seinen ersten Langspielfilm – und adelt das junge Genre der deutsch-türkischen Ethno-Komödie mit ein wenig Lubitsch-To

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren