Der Schein trügt (2009)

- | Deutschland 2009 | 97 Minuten

Regie: Claus Strigel

Angesichts der weltweiten Finanzkrise unternimmt der Dokumentarfilm eine Reise in die Welt des Geldes, fragt nach dessen Rolle als allgegenwärtiges Tausch- und Zaubermittel. Dabei zeigt er, wie sehr der "Glauben" an das Geld Voraussetzung für das Funktionieren des Finanzsystems ist. Zudem wird am Beispiel eines brasilianischen Armenviertels verdeutlicht, wie eine selbst erfundene lokale Währung die wirtschaftlichen Strukturen vor Ort voranbringen kann.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2009
Regie
Claus Strigel · Julia Furch
Buch
Claus Strigel
Kamera
Waldemar Hauschild
Musik
Wolfgang Neumann
Länge
97 Minuten
Kinostart
-

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren