New York, I Love You

- | USA/Frankreich 2009 | 103 Minuten

Regie: Jiang Wen

Episodisch angelegter filmischer "Stadtplan" New Yorks: Namhafte internationale Regisseure präsentieren Liebesgeschichten, die in verschiedenen Bezirken der Stadt spielen. Dabei geht es großteils nicht darum, das soziale Gefüge der Stadt zu durchleuchten, sondern um eine unterhaltsame Hommage an den (Film-)Mythos New York. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
NEW YORK, I LOVE YOU
Produktionsland
USA/Frankreich
Produktionsjahr
2009
Regie
Yvan Attal · Allen Hughes · Shunji Iwai · Jiang Wen · Joshua Marston
Buch
Emmanuel Benbihy · Tristan Carné · Hu Hong · Yao Meng · Suketu Mehta
Kamera
Benoît Debie · Pawel Edelman · Declan Quinn · Mauricio Rubinstein · Michael McDonough
Musik
Tonino Baliardo · Mychael Danna · Shoji Mitsui · Mark Mothersbaugh · Atticus Ross
Schnitt
Jacob Craycroft · Affonso Gonçalves · Mark Helfrich · Allyson C. Johnson · Craig McKay
Darsteller
Hayden Christensen (Ben) · Rachel Bilson (Molly) · Andy Garcia (Garry) · Irrfan Khan (Mansukhbai) · Natalie Portman (Rifka)
Länge
103 Minuten
Kinostart
28.01.2010
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Heimkino

Verleih DVD
Concorde/EuroVideo (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Im Jahr 2006 präsentierte Emmanuel Benbihy „Paris, je t’aime“ (fd 37 988), eine Art filmischen Paris-Stadtplan, bei dem sich mehrere Kurzfilme namhafter Regisseure, gedreht in verschiedenen Arrondissements, zu einer facettenreichen Liebeserklärung an die Stadt rundeten. Die Kritik bezeichnete das Werk als „Hommage an ein Paris der Touristen, der Liebenden und der Filmemacher“. Ähnliches lässt sich von der Weiterführung des Projekts sagen, die sich eine weitere „mythische“ Metropole vornimmt: New York. Erneut geht es weniger darum, sich an der Stadt als sozialem Raum abzuarbeiten, als vielmehr darum, an ihrem Mythos mitzuweben und ihn zu feiern. Auch hier sind es bezeichnenderweise nicht die einschlägigen „lokalen“ Filmemacher wie etwa Woody Allen oder Spike Lee, die hinter die Kamera gebeten wurden, sondern eine internationale Crew prominenter Regisseure, neben Fatih Akin u.a. Shunji Iwei

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren