Das große Rennen - Ein abgefahrenes Abenteuer

Abenteuer | Irland/Deutschland 2009 | 86 Minuten

Regie: André F. Nebe

Ein elfjähriges Mädchen in der ländlichen Provinz Nordirlands, Tochter eines vom Konkurs bedrohten Bauern, der sich zudem der unausweichlichen Trennung von seiner Frau stellen muss, erringt mit Mut und Durchsetzungskraft einen Platz in einem Seifenkistenrennen. Abenteuerlicher Kinderfilm um ein sensibles Mädchen, das sich in schweren Zeiten der Veränderung und des schmerzvollen Verlusts behauptet und tapfer um seine Träume und (Lebens-)Ansprüche kämpft. Die schöne, für Kinder glaubwürdig nachvollziehbare Fabel leidet an der etwas zu bieder und vorhersehbar inszenierten äußeren Handlung. - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
THE RACE
Produktionsland
Irland/Deutschland
Produktionsjahr
2009
Regie
André F. Nebe
Buch
Rowan O'Neill
Kamera
Dirk Morgenstern
Musik
Eike Hosenfeld · Moritz Denis · Tim Stanzel
Schnitt
Diana Karsten · Dirk Schwarz
Darsteller
Niamh McGirr (Mary Kensay) · Colm Meaney (Frank Kensay) · Susan Lynch (Katey Kensay) · Jonathan Mason (Tom) · Eoin McAndrew (Michael Magee)
Länge
86 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Abenteuer | Kinderfilm
Diskussion
Irgendwann im Verlauf der Ereignisse stellt Mary Kensay einmal nachdenklich und ratlos fest: „Ich weiß nicht, irgendwie fahren alle weg...“ Womit das elfjährige Mädchen mit den leuchtend roten Haaren und seinem beharrlichen Optimismus die Entwicklung in seinem familiären wie sozialen Alltag in einer ländlichen Region Nordirlands hellsichtig auf den Punkt bringt: Nichts geht mehr, alles stockt oder verändert sich dramatisch – ob zum Guten oder Schlechten, das wird wohl erst die Zukunft zeigen, und ein Stück von ihr wird auch Mary sein. Es ist Herbst, und über der idyllischen, farbenprächtigen Provinzlandschaft mit ihren Wiesen, Schafherden und Dörfern kehrt spürbar eine Zeit des Innehaltens ein, und man erkennt: eine Region im heiklen strukturel

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren