Arthur und die Minimoys 2 - Die Rückkehr des Bösen M

Kinderfilm | Frankreich 2009 | 94 Minuten

Regie: Luc Besson

Auf einen Hilferuf hin gelangt ein zum mythischen Naturschützer gereifter Junge erneut in die Unterwelt der Minimoys, wo der finstere M. Pläne schmiedet und sein Reich auf die Menschenwelt ausdehnen will. Die Fortsetzung von Luc Bessons Fantasy-Saga gewinnt im inszenatorisch hingeschluderten Mix aus Realfilm und Computeranimation keine Eigenständigkeit und weist lediglich abendfüllend auf eine weitere Fortsetzung hin. Die klischeehaften Figuren wecken freilich kaum Neugier auf ihr weiteres Schicksal. - Ab 8 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
ARTHUR ET LA VENGEANCE DE MALTAZARD
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2009
Regie
Luc Besson
Buch
Luc Besson · Céline Garcia
Kamera
Thierry Arbogast
Musik
Eric Serra
Darsteller
Freddie Highmore (Arthur) · Mia Farrow (Granny) · Robert Stanton (Armand) · Penny Balfour (Rose) · Ron Crawford (Archibald)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 8 möglich.
Genre
Kinderfilm | Fantasy | Animation

Diskussion
Vor gut drei Jahren galt das Projekt als Sensation: Luc Besson („Subway“, fd 25 452; „Im Rausch der Tiefe“, fd 27 124) verfilmte sein eigenes Fantasy-Universum. Als Kinderbuchautor hatte er seinen Helden Arthur bereits 2002 in die Tiefen des Garten der Großeltern gebeamt, wo er in der Welt der Stecknadelkopf großen Ureinwohner namens Minimoys Abenteuer zu bestehen hatte. Der Film mit Real- und Animationssequenzen sollte der teuerste in Europa und zugleich Bessons letzte Regiearbeit werden, an die Besson nun doch einen neuen Teil im zweidimensionalen CGI-Look anschließt. Der unbedarfte Teenager Arth

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren