Kanal-i-zasyon

Komödie | Türkei 2009 | 117 Minuten

Regie: Alper Mestçi

Ein Fensterputzer steigt zum Programmchef eines kleinen Fernsehsenders auf und führt diesen mit niveaulosen Shows zum Erfolg. Als übersteigerte Satire auf die Niederungen des türkischen Unterhaltungsfernsehens gemeinter Konzeptfilm, der an seiner geistigen Nähe zur vorgeblich kritisierten Branche und am schwachen Drehbuch scheitert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
KANAL-I-ZASYON
Produktionsland
Türkei
Produktionsjahr
2009
Regie
Alper Mestçi
Buch
Murat Aykul · Alper Mestçi
Kamera
Eyüp Boz
Musik
Resit Gözdamla
Schnitt
Goncagül Aköz
Darsteller
Okan Bayülgen (Imdat) · Hakan Yilmaz (Berk) · Serhat Özcan (Attila) · Erol Günyadin · Rasim Öztekin
Länge
117 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie

Diskussion
Ebenso wie im Rest der medial vernetzten Welt, ist auch in der Türkei in den letzten Jahren eine wahre Flutwelle mittelmäßiger bis entwürdigender Fernsehshows über das Publikum hinweggerollt. Mit „Kanal-i-zasyon“ versucht sich Regisseur Alper Mestçi an einer beißenden Kritik dieses Showbiz, bedient sich dabei aber dessen Mitteln – und scheitert daran. Dabei wurde mit dem medialen Multitalent Okan Bayülgen ein kongenialer Anchorman in eigener Sache verpflichtet. Bereits das titelgebende Wortspiel, das auf die Sensationslust der Branche wie auf die präferierte Entsorgungsmöglichkeit ihrer Produkte anspielt, verweist auf einen unter die Gürtellinie zielenden Humor. Und s

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren