Das Orangenmädchen

Literaturverfilmung | Norwegen/Deutschland/Spanien 2009 | 80 Minuten

Regie: Eva Dahr

Ein 16-Jähriger erhält zum Geburtstag einen Brief seines verstorbenen Vaters, in dem dieser davon erzählt, wie er einst seine Mutter kennen lernte. Am Ende einer Reise ins winterliche Nordnorwegen, wo er auf den Spuren des Vaters eine besondere Sternenkonstellation beobachten will, lernt der junge Mann selbst die große Liebe seines Lebens kennen. Verfilmung eines Romans von Jostein Gaarder, die mit pseudophilosophischem Duktus große Gefühle beschwört, diese aber mehr behauptet als dass er erzählerisch und visuell überzeugt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
APPELSINPIKEN
Produktionsland
Norwegen/Deutschland/Spanien
Produktionsjahr
2009
Regie
Eva Dahr
Buch
Axel Helgeland · Andreas Markusson
Kamera
Harald Paalgard
Musik
Mario Schneider
Schnitt
Per Erik Eriksen
Darsteller
Annie Dahr Nygaard (das Orangenmädchen) · Mikkel Bratt Silset (Georg) · Harald Thompson Rosenstrøm (Jan Olav) · Rebekka Karijord (Veronika) · Emilie K. Beck (Stella)
Länge
80 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Neue Visionen (16:9, 2.35:1, DD5.1 norw., DD2.0 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Der norwegische Autor Josten Gaarder versteht es meisterlich, seine eher schlichten Geschichten in einer Art Pseudophilosophie einzubetten, die leicht verständliche Erklärungsmodelle für komplizierte Sachverhalte anbietet. Dies erklärt den Welterfolg seines millionenfach verkauften Bestsellers „Sofies Welt“, der literarisch eher eine Enttäuschung ist und dessen Verfilmung durch Erik Gustavson (fd 33 991) weit hinter den Erwartungen zurückblieb. Nun kommt mit „Das Orangenmädchen“ einer erneute Gaarder-Verfilmung ins Kino, die zwei Liebesgeschichten auf einmal verspricht. Der 16-jährige Georg, der sich anschickt, in den winterlichen Norden Norwegens zu reisen, um eine besondere Sternenkonstellation beobachten z

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren