Emma & Marie

Drama | Frankreich 2009 | 96 Minuten

Regie: Sophie Laloy

Eine junge Frau beginnt ein Klavierstudium in Lyon und zieht zu einer alten Freundin, die sich in ihrer scheinbaren Souveränität von der unsicher-kindlichen Musikstudentin unterscheidet. Deren Wunsch, sich an der Selbstständigeren zu orientieren, nimmt bald besitzergreifende Züge an. Als erotisches Begehren ins Spiel kommt, droht sich das Verhältnis von Stärke und Schwäche, Selbstständigkeit und Abhängigkeit umzukehren. Das sich zum Noir-Drama verdichtende Porträt einer obsessiven Beziehung, das auf eindeutige Rollenzuschreibungen und Machtkonstellationen verzichtet, um die Unberechenbarkeit der Figuren bis zum Schluss spannend offen zu halten. (O.m.d.U.) - Sehenswert.

Filmdaten

Originaltitel
JE TE MANGERAIS
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2009
Regie
Sophie Laloy
Buch
Sophie Laloy · Jean-Luc Gaget · Eric Veniard
Kamera
Marc Tevanian
Schnitt
Agathe Cauvin
Darsteller
Judith Davis (Marie) · Isild Le Besco (Emma) · Johan Libéreau (Sami) · Edith Scob (Mademoiselle Lainé) · Cécile Laloy (Lucie)
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16 (DVD)
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
Salzgeber (16:9, 1.78:1, DD2.0 frz.)
DVD kaufen

Diskussion
„Je te mangerais“, lautet der drastische Titel im französischen Original: „Ich würde dich aufessen.“ Doch „Emma und Marie“, das Regiedebüt von Sophie Laloy, ist kein Vampirfilm, auch wenn durchaus verwandte Themen verhandelt werden: Es geht um Aneignung und Vereinnahmung, um obsessives Begehren und den Wunsch, sich das Objekt der Begierde förmlich „einzuverleiben“. Das Verhältnis zwischen Emma und Marie steht von Beginn an auf unsicherem Boden. Die beiden Frauen waren einst Freundinnen, doch das liegt lange zurück. Emma hat früh das gemeinsame Dorf verlassen, um in Lyon Medizin zu studieren, Marie ist zurückgeblieben. In der Zwischenzeit ist das Vertraute zwischen den beiden fremd geworden. Umso anziehender ist das Fremde – ein allzu leichtfertiges Angebot

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren