Triff die Elisabeths!

Komödie | Frankreich 2008 | 90 Minuten

Regie: Lucien Jean-Baptiste

Eine schwarze Familie aus dem Pariser Banlieue macht Urlaub in den französischen Alpen und muss sich mit dem latenten Rassismus, der ihr dort begegnet, herumschlagen. Dem lebhaften Clan gelingt es jedoch, die Herzen der Bergbewohner und anderer Touristen für sich zu erwärmen. Unterhaltsame Komödie mit mitreißenden Darstellern, der der Slalom zwischen sorglosem Ferienfilm und Sozialkomödie gelingt. Dabei wird das Reizthema Rassismus freilich ohne viel Biss angegangen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LA PREMIÈRE ÉTOILE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2008
Regie
Lucien Jean-Baptiste
Buch
Lucien Jean-Baptiste · Marie-Castille Mention-Schaar
Kamera
Myriam Vinocour
Musik
Erwann Kermorvant
Schnitt
Hachdé
Darsteller
Lucien Jean-Baptiste (Jean-Gabriel) · Anne Consigny (Suzy) · Firmine Richard (Bonne Maman) · Jimmy Woha-Woha (Yann) · Loreyna Colombo (Manon)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Diskussion
Ein Dialog im Polizeirevier, wo eine Frau ihren erwachsenen Sohn als vermisst meldet. Der diensthabende Beamte grübelt: „Ein Schwarzer im dunklen Anorak ist nachts schwerer zu finden als ein Weißer.“ Die Mutter des Gesuchten ist nicht auf den Mund gefallen: „Was ist, wenn der Weiße im Schnee liegt?“ Wir befinden uns in den französischen Alpen und in einem Film, der Rassenklischees mit Kalauern und Stereotypen zu begegnen versucht. Allein der Plot klingt nach einem flauen Witz: Eine arme Familie mit Wurzeln in der Karibik bricht aus der Banlieue bei Paris in den Skiurlaub auf. Fünf Schwarze im Schnee – so heben Stammtischzoten an. Treibende Kraf

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren