The Book of Eli

Science-Fiction | USA 2010 | 118 Minuten

Regie: Albert Hughes

Ein Überlebender einer nuklearen Katastrophe folgt dem angeblichen Willen Gottes und schleppt die letzte noch existierende Bibel Richtung Westen. In einem Kaff, wo ein gesetzloser Tyrann das Regiment führt, räumt er gründlich mit seinen Widersachern auf und setzt den ihm vorgezeichneten Weg fort. Misslungener Versuch, "Mad Max"-Kino und Bibelfestigkeit miteinander zu versöhnen. Einzig die Arbeit des Kameramanns verhilft dem humorlosen Endzeitdrama gelegentlich zu etwas Faszination. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE BOOK OF ELI
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2010
Regie
Albert Hughes · Allen Hughes
Buch
Gary Whitta
Kamera
Don Burgess
Musik
Atticus Ross
Schnitt
Cindy Mollo
Darsteller
Denzel Washington (Eli) · Gary Oldman (Carnegie) · Mila Kunis (Solara) · Ray Stevenson (Redridge) · Jennifer Beals (Claudia)
Länge
118 Minuten
Kinostart
18.02.2010
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Science-Fiction

Heimkino

Die Extras enthalten u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen (2 Min.). Die umfangreichere BD enthält zudem ein interaktives Feature, in dem Interviews und Informationsfeature zum laufenden Film abgerufen werden können.

Verleih DVD
Tobis/Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Tobis/Universum (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Ein einzelner Mann, abgerissen, durstig und hungrig, schleppt sich durch eine öde Wüstenlandschaft zu einem von Gunslingern bevölkerten Kaff, das schon bessere Tage gesehen hat. Hinter dem Stoppelbart erkennt man Denzel Washington. Er geht, wie einst Gary Cooper, zielstrebig und ohne sich umzudrehen nach Westen. Wäre nicht die Erde verbrannt, der Himmel düster und Asche überall in der Luft, so könnte man meinen, einen Western zu sehen. Der Mann trägt einen Rucksack mit sich, in dem er das angeblich letzte Exemplar der Bibel versteckt hält. Alle anderen Kopien des heiligen Buchs sind zerstört worden, nachdem religiöse Konflikte die Hölle auf Erden bewirkten und vor 30 Jahren einen nuklearen Holocaust ausgelöst hatten. Der Name des Wande

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren