Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrheit ...)

Komödie | USA 2008 | 93 Minuten

Regie: Brett Simon

Ein schüchterner Schülerzeitungsredakteur deckt eine vermeintliche Missetat des Schulsprechers auf. Dass er dadurch an Popularität gewinnt, verhindert nicht, dass er zunehmend an seiner Story zweifelt, als der Fall Ungereimtheiten aufweist. High-School-Komödie, die ihr komisches Potenzial daraus zieht, dass die Helden den Schulskandal mit dem Pathos eines handfesten Politthrillers angehen. Der aus dieser Diskrepanz entstehende Witz verbraucht sich schnell und versandet in einer blutleeren Inszenierung. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ASSASSINATION OF A HIGH SCHOOL PRESIDENT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2008
Regie
Brett Simon
Buch
Tim Calpin · Kevin Jakubowski
Kamera
M. David Mullen
Musik
Daniele Luppi
Schnitt
William M. Anderson · Thomas J. Nordberg
Darsteller
Reece Thompson (Bobby Funke) · Bruce Willis (Principal Kirkpatrick) · Mischa Barton (Francesca Fachini) · Kathryn Morris (Schwester Platt) · Emily Meade (Tiffany Ashwood)
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs und der beiden Drehbuchautoren sowie ein Feature mit 19 so im Film nicht verwendeten Szenen (31 Min.). Die FSK-Freigabe "ab 16" der DVD bezieht sich auf das Bonusmaterial (Trailer etc.), der Film selbst hat eine Freigabe "ab 12".

Verleih DVD
Capelight (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Capelight (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Eigentlich ist die Frage müßig, ob Brett Simons Spielfilm mit dem furchtbar umständlichen deutschen Titel „Lange Beine, kurze Lügen (und ein Fünkchen Wahrheit...)“ von Anfang an als Parodie auf Hollywoods Politthriller und Enthüllungsstorys geplant war oder sich erst im Lauf der Dreharbeiten dazu entwickelte. Sie drängt sich nur deshalb auf, weil der müde Film den Eindruck erweckt, als habe man es mit diesem plakativ parodistischen Tonfall und einigen selbstironischen Kurzauftritten von Bruce Willis verzweifelt zu retten versucht. Weitgehend vergeblich allerdings. Zie

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren