Die Grenze

- | Deutschland 2009 | 188 (93 & 95) Minuten

Regie: Roland Suso Richter

Im Mecklenburg-Vorpommern einer nicht allzu fernen Zukunft herrschen bürgerkriegsähnliche Zustände, da die wirtschaftliche Lage die Gesellschaft polarisiert hat und politisch extreme Parteien die Stimmung in Hinblick auf die Landtagswahl anheizen. Eine Agentin des Verfassungsschutzes schleust einen Spitzel in die Reihen der rechtsradikalen DNS-Partei ein. Ihr ehemaliger Geliebter, einst politischer Weggefährte des charismatischen Parteiführers, soll dessen Absichten unterlaufen und lässt sich auf ein gefährliches Doppelspiel ein. Der aufwändig inszenierte, hochspannende dramatische (Fernseh-)Politthriller beschwört als düsteres Zukunftsszenario die Vision einer neuen innerdeutschen (Armuts-)Grenze, wobei er die politischen Konflikte geschickt mit familiären und freundschaftlichen Banden verknüpft. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2009
Regie
Roland Suso Richter
Buch
Christoph Darnstädt · Friedemann Fromm · Christoph Fromm
Kamera
Holly Fink
Musik
Martin Todsharow
Schnitt
Bernd Schlegel
Darsteller
Benno Fürmann (Rolf Haas) · Thomas Kretschmann (Maximilian Schnell) · Marie Bäumer (Nadine Manz) · Anja Kling (Linda Jehn) · Uwe Kockisch (Erich Manz)
Länge
188 (93 & 95) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
Kinowelt (16:9, 1.78:1, DD2.0 dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren