Rembrandts Nachtwache - Geheimnisse eines Gemäldes

- | Niederlande/Deutschland/Finnland 2008 | 85 Minuten

Regie: Peter Greenaway

Peter Greenaway analysiert Rembrandts Werk "Die Nachtwache" und begibt sich auf eine forensische Spurensuche, um die These zu untermauern, das Bild sei eine verklausulierte Anklage gegen die Mitglieder der Amsterdamer Stadtmiliz, die für eine Reihe von Verbrechen, darunter auch Mord, schuldig waren. Im Subtext des Films klagt Greenaway die heutige Gesellschaft des "visuellen Analphabetismus" an, dem er mit seiner "Schule des Sehens" entgegenwirken will. Er knüpft damit an seine Anfänge mit "Der Kontrakt des Zeichners" an, in dem auch Zeichnungen auf die Spur einer Verbrechensserie führten; zugleich unterfüttert er seinen Film "Nightwatching", der sich um dasselbe Sujet drehte. Ein Dokumentarfilm voller hintersinniger Spekulationen, der auch mit Schauspielern inszenierte Teile enthält. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
J'ACCUSE
Produktionsland
Niederlande/Deutschland/Finnland
Produktionsjahr
2008
Regie
Peter Greenaway
Buch
Peter Greenaway
Kamera
Reinier van Brummelen
Musik
Marco Robino · Giovanni Sollima
Schnitt
Irma De Vries · Elmer Leupen
Darsteller
Martin Freeman (Rembrandt van Rijn) · Eva Birhtistle (Saskia) · Jodhi May (Geerje) · Emily Holmes (Hendrickje) · Jonathan Holmes (Ferdinand Bol)
Länge
85 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren