Tiger-Team - Der Berg der 1000 Drachen

Abenteuer | Deutschland/Österreich/Singapur 2010 | 90 Minuten

Regie: Peter Gersina

Das "Tiger-Team", drei Jungdetektive zwischen elf und 13 Jahren, stoßen in China auf die Spur eines geheimnisvollen "Elixier des Lebens". Doch auch eine böse Konzernchefin bekommt Wind von dem Wundermittel und will es sich unter den Nagel reißen. Lieblos inszenierter Kinderfilm nach einer populären Buchserie. Die drei jungen Hauptfiguren werden ähnlich schematisch umrissen wie die Nebenfiguren, und während die Handlung hektisch von einer Station zur nächsten eilt, kann die Inszenierung weder Spannung noch Witz aufbauen. - Ab 6.

Filmdaten

Originaltitel
TIGER-TEAM
Produktionsland
Deutschland/Österreich/Singapur
Produktionsjahr
2010
Regie
Peter Gersina
Buch
Thomas Brezina · Peter Gersina
Kamera
Carsten Thiele
Musik
Siggi Müller
Schnitt
Ingrid Koller · Carsten Thiele
Darsteller
Helena Siegmund-Schultze (Biggi) · Bruno Schubert (Patrick) · Justus Kammerer (Luk) · Iris Berben (Q) · Stipe Erceg (Munroe)
Länge
90 Minuten
Kinostart
06.05.2010
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 6.
Genre
Abenteuer | Kinderfilm | Literaturverfilmung

Diskussion
„Vorsicht!“, rufen die Kinder oft im Kasperle-Theater, um den Guten vor dem Bösen zu warnen. Wieder einmal hat es sich verkleidet oder versteckt oder es schmeichelt sich hinterhältig ein, das Krokodil, der Teufel oder die Hexe – das Böse kommt in vielerlei Gestalt. Iris Berben beschränkt sich in „Tiger- Team“ zwar auf eine einzige Rolle – die der bösen Pharmakonzernchefin „Q“ –, ist aber ähnlich deutlich als Schurkin zu erkennen wie besagte Theaterfiguren. Schwarz gewandet, leicht aufbrausend und mit verkniffener Miene gibt sie die Q so, dass jedes Kind sofort begreift, dass mit dieser Frau nicht gut Kirschen essen ist. Berbens Darstellung ist der simplifizierende Höhepunkt der flachen Adaption eines Buches aus der Reihe „Ein Fall für Dich und das Tiger-Team“ des Österreichers Thomas Brezina. Das Tiger-Team: Hinter diesem Namen stecken die elf- bis 13-jährigen Amateurd

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren