Die Eleganz der Madame Michel

Komödie | Frankreich/Italien 2009 | 100 Minuten

Regie: Mona Achache

Die verschlossene Concierge eines Pariser Mietshauses pflegt heimlich eine empfindsame Neigung zur Literatur. Die Bekanntschaft mit einem japanischen Witwer und einem Mädchen führt zur allmählichen Annäherung dreier Außenseiter. Darüber verwandelt sich der Film vom entschleunigten Drama der Isolation zur sympathischen Komödie menschlicher Unzulänglichkeiten. Subtil-humorvoll erzählt, mit hintergründigen Dialogen und guten Schauspielern, überzeugt das zart-vergnügliche Kinodebüt durch seinen von Toleranz und Mitgefühl geprägten Blick auf einen menschlichen Mikrokosmos. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LE HÉRISSON | IL RICCIO
Produktionsland
Frankreich/Italien
Produktionsjahr
2009
Regie
Mona Achache
Buch
Mona Achache
Kamera
Patrick Blossier
Musik
Gabriel Yared
Schnitt
Julia Grégory
Darsteller
Josiane Balasko (Renée Michel) · Garance Le Guillermic (Paloma Josse) · Togo Igawa (Kakuro Ozu) · Anne Brochet (Solange Josse) · Ariane Ascaride (Manuela Lopez)
Länge
100 Minuten
Kinostart
06.05.2010
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie | Drama

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar der Regisseurin und der Produzentin Anne-Dominique Toussaint, ein ausführliches "Making Of" (30 Min.) sowie ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen (8 Min.).

Verleih DVD
Senator/Universum (16:9, 1.85:1, DD5.1 frz./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Schon Balzac und Eugène Sue sprangen in ihren Romanen mit der Figur der weiblichen Concièrge wenig schmeichelhaft um, beschrieben sie als hässliches altes Weib, geschwätzig und neugierig, eine Unperson, der man zwar die Post, Reparaturen und die Müllbeseitigung überlässt, aber ansonsten besser aus dem Weg geht. In Pariser Wohnhäusern war die männliche Variante schon damals nur selten anzutreffen, weswegen sich das Gespenst der lästigen Torhüterin, die wie eine Aufseherin in ihrer Loge residiert, bis heute durch sämtliche Kunstgattungen zieht. Auch wenn es sich bei der Spezies inzwischen um einen aussterbenden Berufszweig handelt, hält sich der Mythos im kulturellen Gedächtnis der Franzosen hartnäckig a

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren