Le Fil - Die Spur unserer Sehnsucht

- | Frankreich/Belgien 2009 | 90 Minuten

Regie: Mehdi Ben Attia

Ein junger Architekt kehrt nach dem Tod seines Vaters nach Tunesien zurück und verliebt sich in den attraktiven Gärtner seiner stolzen Mutter, die von der Homosexualität ihres Sohns nichts wissen will. Der Film unterhält mit sommerlich-schönen Bildern und überzeugenden Darstellern, wobei die Dramatik einer Liebe, die sich gerade in Tunesien gegen gesellschaftliche Diskriminierung behaupten muss, angesichts der Verlagerung der Konflikte ins rein Private nicht zum Tragen kommt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LE FIL
Produktionsland
Frankreich/Belgien
Produktionsjahr
2009
Regie
Mehdi Ben Attia
Buch
Mehdi Ben Attia · Olivier Laneurie
Kamera
Sofian El Fani
Musik
Karol Beffa
Schnitt
Chantal Hyams
Darsteller
Salim Kechiouche (Bilal) · Antonin Stahly (Malik) · Claudia Cardinale (Sara) · Driss Ramdi (Hakim) · Ali Mrabet (Wassim)
Länge
90 Minuten
Kinostart
13.05.2010
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
Pro-Fun (16:9, 2.35:1, DD2.0 frz. & arab.)
DVD kaufen

Diskussion
Liebe ist ein zeitloses Thema, eine Liebe, die gegen Widerstände ankämpfen muss, sogar der Stoff, aus dem große Tragödien gemacht werden – umso größere, je höher die Hindernisse sind, die es zu überwinden gilt. Homosexuelle Beziehungen haben in den letzten Jahrzehnten glücklicherweise einiges an tragischer Fallhöhe eingebüßt; sie können zwar auch hierzulande noch immer Probleme bereiten, müssen es aber nicht mehr. In weiten Teilen der Welt sieht das anders aus, etwa in Tunesien, wo Mehdi Ben Attias „Le Fil“ spielt. Der junge Architekt Malik kehrt nach dem Tod seines Vaters in seine tunesische Heimat zurück, um bei seiner Mutter zu leben. Kaum ist er auf dem weitläufig

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren