Coeur Animal

Drama | Schweiz 2009 | 95 Minuten

Regie: Séverine Cornamusaz

Als ein Schweizer Bergbauer einen spanischen Saisonarbeiter einstellt, ändern sich die Dinge auf der kleinen Alp: Der unverkrampfte Helfer verunsichert den rauen Senner, dem besonders die respektvolle Art missfällt, mit der der Fremde seiner Frau begegnet. Als diese nach einem handgreiflichen Ehestreit ins Krankenhaus muss, bleiben die Männer allein zurück. Bildgewaltiges Erstlingswerk, das die Geschichte einer schmerzlichen Menschwerdung erzählt. Psychologisch nicht immer ganz schlüssig, vermittelt der Film dennoch eindrucksvoll, dass die menschenverachtende Haltung des Bauern aus seiner Angst vor Nähe und Zärtlichkeit resultiert. (Ökumenischer Filmpreis Mannheim-Heidelberg 2009; TV-Titel: "Das Tier in meinem Herzen") - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
COEUR ANIMAL
Produktionsland
Schweiz
Produktionsjahr
2009
Regie
Séverine Cornamusaz
Buch
Marcel Beaulieu · Séverine Cornamusaz
Kamera
Carlo Varini
Musik
Evgueni Galperine
Schnitt
Daniel Gibel
Darsteller
Olivier Rabourdin (Paul) · Camille Japy (Rosine) · Antonio Buíl (Eusebio) · Alexandra Karamisaris (Claudie) · Franziska Kahl (Mutter)
Länge
95 Minuten
Kinostart
20.05.2010
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
CH: Frenetic Films (16:9, 2.35:1, DD5.1 frz./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Seine Tiere behandelt Paul mit rührender Zärtlichkeit. Wenn sich eine seiner Kühe verletzt hat, scheint auch der ruppige, wortkarge Bauer zu leiden, der mit seiner Frau Rosine eine kleine Alm in den Schweizer Bergen bewirtschaftet. Rosine würde aufatmen, bekäme sie nur einen Bruchteil dieser Zuwendung, doch ihr gegenüber verhält sich Paul, der vor jeder sanften Berührung zurückzuckt, bar jeder Menschlichkeit. Er verachtet, misshandelt, vergewaltigt seine Frau; als sie krank w

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren