Five Minutes of Heaven

- | Großbritannien 2009 | 89 Minuten

Regie: Oliver Hirschbiegel

Ein Mann, der im Rahmen des Nordirlandkonflikts als Anhänger der protestantischen Ulster Volunteer Force einen Katholiken tötete und dafür eine langjährige Haftstrafe verbüßte, soll bei einer Fernsehsendung mit dem jüngeren Bruder seines Opfers konfrontiert werden. Während der reuige Mörder damit ein Zeichen der Versöhnung setzen will, sinnt sein Kontrahent auf Rache. Polit-Thriller, dessen nicht gerade subtile Spannungs- und Actionelemente irritieren, weil sie dem politischen Anspruch des Stoffs zuwiderlaufen; als dramaturgische Spiegelungen der Faszination an Gewalt hat die reißerische Herangehensweise durchaus ihre Berechtigung. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
FIVE MINUTES OF HEAVEN
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2009
Regie
Oliver Hirschbiegel
Buch
Guy Hibbert
Kamera
Ruairi O'Brien
Musik
David Holmes
Schnitt
Hans Funck
Darsteller
Liam Neeson (Alistair Little) · James Nesbitt (Joe Griffen) · Anamaria Marinca (Vika) · Niamh Cusack (Alistairs Mutter) · Mark Davison (junger Alistair)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
Koch (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
Verleih Blu-ray
Koch (16:9, 1.85:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
„Truth and Reconciliation“, „Wahrheit und Aussöhnung“, lautet die Vorgabe für ein Fernseh-Zwiegespräch, für das zwei Männer in einem pittoresken irischen Schloss zusammengeführt werden sollen. Sie stehen für die gegnerischen Parteien des Nordirland-Konflikts und werden bis zum unmittelbaren Beginn der Aufzeichnung voneinander abgeschirmt. Aus guten Gründen: Beide sind schwer traumatisiert. Vor über 30 Jahren hat der eine, der Protestant Alistair Little, den Bruder des anderen erschossen. Während Little, der zwölf Jahre im Gefängnis für seine Tat gebüßt hat, mit seiner Teilnahme an der Fernsehsendung ein positives Zeichen setzen will, sinnt der Katholik Joe Griffin heimlich auf Rache. An jenem Schicksalstag im Jahr 1975 wurde der damals elfjährige Joe Augenzeuge der Ermordung seines älteren Bruders. Griffin verbirgt ein Messer im Jackett, während er sich in typischer Reality-TV-Manier auf der Treppe beim schweren Gang zum Mörder seines Bruders filmen lässt. Heimlich aber fiebert Griffin dem Moment entgegen, in dem

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren