Hanna und die Bankräuber

Krimi | Deutschland 2009 | 90 Minuten

Regie: Carolin Otterbach

Ausgerechnet an ihrem 35. Geburtstag ertappt eine Frau ihren Freund mit einer Anderen. Noch am selben Tag gerät sie in einen Banküberfall und wird von den drei Amateur-Räubern als Geisel genommen. Schnell ergreift das resolute "Opfer" die Initiative und schwingt sich zur heimlichen Anführerin der chaotischen Truppe auf. Anspruchsarme (Fernseh-)Komödie, die auf Situationskomik und die Präsenz der sympathischen Hauptdarstellerin setzt, wobei zuviel Klamauk jeden Ansatz zu feinsinnigerem Humor im Keim erstickt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2009
Regie
Carolin Otterbach
Buch
Simone Zahn
Kamera
Marcus Marschall
Musik
Werner Ponikowski
Schnitt
Vera van Appeldorn
Darsteller
Inka Friedrich (Hanna) · Marc Hosemann (Ben) · Martin Butzke (Tobi) · Eckhard Preuß (Georg) · Karsten Kaie (Robert)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Krimi | Komödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren