Zwei Ärzte sind einer zuviel - Wer im Glashaus sitzt ...

- | Deutschland 2008 | 90 Minuten

Regie: Karsten Wichniarz

Nach einer vermeintlichen Fehldiagnose seiner Konkurrentin wittert ein verschlagener Arzt die Gelegenheit, die Kollegin los werden und seinen eigenen Traum von einer Klinik verwirklichen zu können. Die schlichte Landärztin muss sich nicht nur seiner Attacken erwehren, sondern zugleich diverse private Probleme bewältigen und sich um einen verstörten Jungen kümmern, der unter der Trennung seiner Eltern leidet. Anspruchsloser (Fernseh-)Film aus einer nicht ganz ernst gemeinten Arzt-Reihe. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Karsten Wichniarz
Buch
Michael Baier
Kamera
Rainer Gutjahr
Musik
Gert Wilden jr.
Schnitt
Biljana Grafwallner-Brezovska
Darsteller
Christiane Hörbiger (Anna Louise Albrecht) · Elmar Wepper (Dr. Stefan Wolf) · Wolfgang Fierek (Bürgermeister Anzengruber) · Hilde Dalik (Judith Albrecht) · Enzi Fuchs (Hermine Wolf)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren