Action | USA 2010 | 107 Minuten

Regie: Nimród Antal

Acht bis an die Zähne bewaffnete Söldner werden in einem Dschungel ausgesetzt, wo blutrünstige außerirdische Kreaturen Jagd auf sie machen. Trashiger Actionfilm, der sich in der Nachahmung formaler Plattheiten mancher Vorbilder aus den 1980er-Jahren gefällt, aber bis auf einige Cameo-Auftritte vor allem den Eindruck leichtfertig verschwendeten Talents hinterlässt.

Filmdaten

Originaltitel
PREDATORS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2010
Regie
Nimród Antal
Buch
Alex Litvak · Michael Finch
Kamera
Gyula Pados
Musik
John Debney
Schnitt
Dan Zimmerman
Darsteller
Adrien Brody (Royce) · Topher Grace (Edwin) · Danny Trejo (Cuchillo) · Laurence Fishburne (Noland) · Walton Goggins (Stans)
Länge
107 Minuten
Kinostart
08.07.2010
Fsk
ab 18; f
Genre
Action

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Regisseurs und des Produzenten Robert Rodriguez. Die umfangreichere BD enthält zudem u.a. ein mehrteiliges ausführliches "Making Of" (40 Min.) sowie ein Feature mit neun im Film nicht verwendeten Szenen (11 Min.). Des Weiteren existiert von der BD noch eine sog. "Limited Cinedition", die u.a. eine wertigere Verpackung und ein 16-seitiges Booklet zu bieten hat.

Verleih DVD
Fox (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Fox (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl., dts dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Nachdem sich das Figurenensemble kennen gelernt und seine prekäre Lage ansatzweise realisiert hat, bemerkt einer der Beteiligten, dass sie alle „heavy weights“ seien. Das ist im übertragenen Sinn gemeint, insofern als sich offenbar alle zuvor im professionellen Töten ausgezeichnet haben. Unter den acht Desperados, die, allem Anschein nach zuerst betäubt und dann mit Waffen und Fallschirmen ausgestattet, über einem Dschungel aus einem Flugzeug geworfen wurden, befinden sich neben internationalen Schwerverbrechern nämlich auch Angehörige von Elitetruppen sowie berüchtigter Söldnerarmeen. Die Beteiligung von „Schwergewichten“ fällt auch in anderer Hinsicht auf: Dass mit Adrien Brody ein veritabler „Oscar“-Gewinner (für „Der Pian

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren