Freche Mädchen 2

Jugendfilm | Deutschland 2009 | 97 Minuten

Regie: Ute Wieland

Drei befreundete Schülerinnen nehmen über Ostern an einer Chor-Freizeit auf einer einsamen bayerischen Almhütte teil, wo Eifersucht, Konflikte und Nebenbuhler sie an ihren Beziehungen zweifeln lassen. Biedere Jugendbuch-Verfilmung mit aufgesetzten dramatischen Konflikten. Die stilistische Eigenwilligkeit des Vorgängerfilms ("Freche Mädchen", 2008) schimmert nur noch gelegentlich auf und weicht dekorativen Landschaftspanoramen. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2009
Regie
Ute Wieland
Buch
Maggie Peren
Kamera
Peter Przybylski
Musik
Stefan Ziethen
Schnitt
Dunja Campregher
Darsteller
Emilia Schüle (Mila) · Selina Shirin Müller (Hanna) · Henriette Nagel (Kati) · Jonathan Beck (Markus) · Vincent Bruder (Tobi)
Länge
97 Minuten
Kinostart
05.08.2010
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Jugendfilm | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Constantin (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt., dts dt.)
Verleih Blu-ray
Constantin (16:9, 2.35:1, dts-HD dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Der erste Teil („Freche Mädchen“, fd 38 807) war der Überraschungserfolg des Kinosommers 2008: Gut eine Million Zuschauer sahen Ute Wielands Verfilmung des Jugendbuchs von Bianka Minte-König. Grund genug für Produzent Ulrich Limmer, fast alle Beteiligten, noch einmal zusammen zu rufen. Im Mittelpunkt stehen so erneut die drei Freundinnen Mila, Kati und Hanna, die von schüchtern über naiv bis frech die wichtigsten Charaktereigenschaften abdecken, von brünett über blond bis rot die markantesten Haarfarben. Am Ende des ersten Films hatte das Trio statt der coolen die langweiligen Jungs gewählt, nun wird es in einem rasanten Ortswechsel aus sein

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren