London Nights

Drama | Großbritannien 2008 | 97 Minuten

Regie: Alexis Dos Santos

Jugendliche aus der ganzen Welt leben in London in einer Lagerhalle zusammen, wo sie nach sich selbst sowie nach Bindungen zu anderen Menschen suchen. Die Inszenierung greift auf verschiedene Filmmaterialien zurück und mischt Traum- und Erinnerungsebenen. Im geschickten Spiel mit Bild und Ton sowie dank überzeugender Darsteller entsteht daraus ein spannender Jugendfilm um Rausch, Liebe, Lust, Selbstfindung und die Auflösung vermeintlich fester Identitäten. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
UNMADE BEDS
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2008
Regie
Alexis Dos Santos
Buch
Alexis Dos Santos
Kamera
Jakob Ihre
Musik
Michiel Huisman · (We are) Performance · Connan Mockasins · Plaster of Paris
Schnitt
Olivier Bugge Coutté
Darsteller
Déborah François (Vera) · Fernando Tielve (Axl) · Michiel Huisman (Röntgen-Mann) · Iddo Goldberg (Mike) · Richard Lintern (Anthony)
Länge
97 Minuten
Kinostart
12.08.2010
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Jugendfilm
Diskussion
Axl kommt aus Spanien. Er lebt in London und zählt die fremden Betten, in denen er morgens aufwacht, nach langen Partys in unterschiedlichen Ecken der Stadt. Axl ist jung und vergisst alles, besonders wenn er viel getrunken hat. Aber Axl hat eine Mission: Er sucht seinen Vater, von dem er nur den Namen kennt. Als er ihn in der Person eines Immobilienmaklers zu erkennen glaubt, gibt er sich als reicher Portugiese aus, der eine Wohnung sucht. – Vera ist nach der Trennung von ihrem Freund nach London gegangen und hat Brüssel den Rücken gekehrt. Sie jobbt ohne große Ambitionen in einer Buchhandlung. Eines Tages trifft si

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren