Salt (2010)

Thriller | USA 2010 | 100 Minuten

Regie: Phillip Noyce

Eine CIA-Agentin gerät in den Verdacht, eine russische Schläferin zu sein, und beginnt daraufhin, zwischen den Fronten zu agieren. Hyperkinetischer, als Katz-und-Maus-Spiel inszenierter Agententhriller, der mit allen Bedrohungen jongliert, die die USA in den letzten Jahrzehnten ängstigten, dabei aber außer entfesselter Action und seiner prominenten Hauptdarstellerin nur wenig zu bieten hat. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SALT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2010
Regie
Phillip Noyce
Buch
Kurt Wimmer
Kamera
Robert Elswit
Musik
James Newton Howard
Schnitt
Stuart Baird · John Gilroy
Darsteller
Angelina Jolie (Evelyn Salt) · Liev Schreiber (Ted Winter) · Chiwetel Ejiofor (William Peabody) · Daniel Olbrychski (Orlov) · André Braugher (Verteidigungsminister)
Länge
100 Minuten
Kinostart
26.08.2010
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Thriller | Spionagefilm

Heimkino

Die Standardausgabe (Leih-DVD) enthält die Kinofassung des Films. Die Extras umfassen u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Regisseurs und des Drehbuchautors sowie eine Audiodeskription für Sehbehinderte, allerdings nur in englischer Sprache. Die sog. "Deluxe Extended Edition" (DVD & BD) enthält zudem den Directors Cut (100 Min. (DVD) = 104 Min. (BD)) und eine Extended Version (97 Min. (DVD) = 101 Min. (BD)). Die umfangreichere BD enthält des Weiteren ein Bild-im-Bild-Feature, in dem Kommentare und Informationsfeature zum laufenden Film abgerufen werden können sowie ein ausführliches "Making Of" (30 Min.).

Verleih DVD
Sony (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Sony (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Sie sollte wohl das Salz in der Suppe sein. Angelina Jolie ist Evelyn Salt: kaltblütig, dicklippig und undurchschaubar als Geheimagentin auf russisch-amerikanischem Wechselkurs – oder doch nicht? Jolie war in den letzten Jahren der lebendige Widerspruch: mit Billy Bob Thornton das anzügliche „Duo Terrible“ der roten Teppiche, der Piranha im friedlichen Aquarium einer Jennifer Aniston, Teil von Brangelina, zuletzt die Adoptions-Theresa der Dritten Welt. Jolie war Mrs. Smith und ähnliches, aber auch die Mutter von Eastwoods „Der fremde Sohn“ (fd 39 086) und eine Ehefrau auf Michael Winterbottoms „Ein mutiger Weg“ (fd 38 325). Kurz: mit den Genres sprang sie so erfolgreich um wie mit den Meinungsmachern der Gazetten. Sie behielt die

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren