Männertrip

Komödie | USA 2010 | 109 Minuten

Regie: Nicholas Stoller

Der pummelige und kurzatmige, in der Verlagshierarchie eher unbedeutende Angestellte eines Musik-Labels soll einen abgehalfterten, drogen- und alkoholabhängigen Rock-Star zum Comeback-Konzert nach Los Angeles begleiten, doch der Musiker führt seinen überforderten Aufpasser, der selbst mitten in einer Beziehungskrise steckt, ständig auf neue Abwege. Simple, mit derbem Humor und deftig-vulgären Dialogen operierende Komödie, die als Satire aufs Musikgeschäft und seine unzweideutigen Obszönitäten nie funktioniert, weil ihre Anspielungen zu vage bleiben. Unterhaltsam ist der umständlich und ohne erkennbaren Rhythmus inszenierte Film ohnehin kaum. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
GET HIM TO THE GREEK
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2010
Regie
Nicholas Stoller
Buch
Nicholas Stoller
Kamera
Robert D. Yeoman
Musik
Lyle Workman
Schnitt
William Kerr · Michael L. Sale
Darsteller
Jonah Hill (Aaron Green) · Russell Brand (Aldous Snow) · Sean Combs (Sergio Roma) · Elisabeth Moss (Daphne Binks) · Rose Byrne (Jackie Q)
Länge
109 Minuten
Kinostart
02.09.2010
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie
Diskussion
„Männertrip“ ist ein Quasi-Sequel, das es mit dem Fortsetzungsgedanken nicht sehr genau nimmt. Obwohl beide Hauptdarsteller schon in „Nie wieder Sex mit der Ex“ (fd 38 757), dem Regiedebüt von Nicholas Stoller, zu sehen waren, schlüpft im zweiten Spielfilm des Regisseurs nur einer in seine damalige Rolle: Russell Brand spielt in dieser Komödie erneut den exaltierten Rock-Musiker Aldous Snow, der zwischenzeitlich einen bösen Karriereabsturz erlebte, wie eine Montagesequenz gleich in den ersten Minuten sehr amüsant vor Augen führt. Jonah Hill versucht indes, in seiner neuen Rolle als kleiner Angestellter einer Plattenfirma Aaron den eigenen Job zu retten, wenn er

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren