Der gefälschte Sommer

- | Deutschland 1995 | 89 Minuten

Regie: Renate Brackhahn-Witt

Ein entfernter Verwandter des Malers Emil Nolde möchte ein Schutzreservat für Fischotter anlegen. Er stellt ein "neues" Nolde-Bild her, das er als Sicherheit bei seiner Bank hinterlegt, die ihm die Kaufsumme für seine Anlage gewährt. Durch einen Zufall gelangt das Gemälde in den Handel und wird von einer Hamburger Anwältin ersteigert. Die Probleme des Naturfreunds werden noch verstärkt, als er sich in die Käuferin verliebt. Unterhaltsame (Fernseh-)Romanze, die aber aus der recht hübschen Ausgangsidee heraus lediglich die Vorgaben des Genres bedient. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1995
Regie
Renate Brackhahn-Witt
Buch
Jörn Schröder
Kamera
Eberhard Geick
Musik
Rainer Tiemann
Darsteller
Iris Berben (Bettina Wagner) · Helmut Griem (Stefan Hansen) · Alexandra Wilcke (Steffi Wagner) · Johanna Christine Gehlen (Katrin Hansen) · Susanne Uhlen (Rosemarie Gellert)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren