Verrückt nach Dir

Komödie | USA 2010 | 103 Minuten

Regie: Nanette Burstein

Ein New Yorker Angestellter einer Musikfirma verliebt sich in eine Studentin aus Kalifornien, die in der Ostküsten-Metropole ein Praktikum bei einer Tageszeitung macht. Als dieses zu Ende ist und die junge Frau zurück gen Westen zieht, stellt sich die Frage, ob das Liebesglück die räumliche Distanz überbrücken kann. Liebeskomödie, die ihren Mangel an Esprit vergeblich mittels peinlicher Gags und chargenhaft-überdrehter Sidekicks wettzumachen versucht. Der Romanze der Hauptfiguren verleiht dies keinen Charme. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
GOING THE DISTANCE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2010
Regie
Nanette Burstein
Buch
Geoff LaTulippe
Kamera
Eric Steelberg
Musik
Mychael Danna
Schnitt
Peter Teschner
Darsteller
Drew Barrymore (Erin) · Justin Long (Garrett) · Christina Applegate (Corinne) · Jason Sudeikis (Box) · Ron Livingston (Will)
Länge
103 Minuten
Kinostart
02.09.2010
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie
Diskussion
Am unteren Ende der Besetzungsliste gehen den Drehbuchautoren meist die Namen aus. Hier finden sich die kleinen Chargen der Filmfiktion, die Kellnerinnen, Mitarbeiter und sonstigen anonymen Sprechrollen. Selten sind diese Bezeichnungen aber so sprechend wie in dieser romantischen Komödie. Da gibt es den „Schleimbeutel“, den „Muskelprotz“, den „Flegel“ und den „gruseligen Widerling“ – eine bunte Mischung mehr oder weniger grotesker Genretypen, mit der beinahe das gesamte männliche Ensemble des Films treffend umschrieben ist. Auch Eigennamen schützen in Nanette Bursteins „Verrückt nach Dir“ nicht vor Brachialhumor. Lustig ist das freilich eher selten; dafür lässt die Deppenriege den romantischen He

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren